Abtreibung & Schwangerschaftsabbruch in Wien

Home/Schwangerschaft bei VenusMed/Abtreibung & Schwangerschaftsabbruch in Wien

Junge Frau in Bett telefoniertWenn Sie sich für eine Abtreibung bzw. einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, können Sie bei uns unter bester medizinischer und psychologischer Betreuung diesen Eingriff bis zum Ende des 3. Monats durchführen lassen.
Termine gibt es sehr kurzfristig. Die Terminvereinbarung ist telefonisch jederzeit möglich, während der Öffnungszeiten können Sie sich auch gerne persönlich in unserem Zentrum anmelden.

Schwangerschaftsabbruch Kosten

Barzahlung, Bankomat (Maestro) oder Kreditkarte werden bei uns selbstverständlich akzeptiert.

Leistung Kosten
Schwangerschaftsabbruch (chir.) inkl. Narkose € 590,- (bis 10. SSW), € 640,- (ab der 10. SSW)

Ablauf der Abtreibung

Wichtig ist, dass Sie sechs Stunden vor dem Eingriff nichts essen und nichts trinken. Die Narkose kann nur durchgeführt werden, wenn Sie nüchtern sind.
Im Gespräch mit einer Psychologin oder Psychotherapeutin können Sie alle offenen Fragen besprechen. Unser Frauenarzt oder unsere Frauenärztin erklärt Ihnen den medizinischen Ablauf und informiert Sie ausführlich über damit verbundene Risiken.
Nach der Ultraschalluntersuchung gehen Sie in den Ruheraum. Dort bekommen Sie vom Anästhesisten/ der Anästhesistin eine Injektion für eine kurze Vollnarkose. Auf Wunsch ist anstelle der kurzen Vollnarkose auch eine Lokalanästhesie möglich. Bereits schlafend werden Sie in den Eingriffsraum gefahren. Der Eingriff dauert ungefähr 10 bis 15 Minuten. Zum Aufwachen befinden Sie sich bereits wieder im Ruheraum, wo Sie sich noch erholen können. Etwa eine Stunde nach dem Eingriff können Sie unser Zentrum wieder verlassen.
Wir empfehlen Ihnen, eine vertraute Person als Begleitung mit zu bringen. Sie kann auch – außer während des Eingriffs selbst – immer bei Ihnen bleiben und sie in dieser Situation unterstützen.

Fragen & Antworten

In diesem Abschnitt behandeln wir Fragen rund um den Schwangerschaftsabbruch und die Kosten einer Abtreibung.

Frage: Was kostet ein Schwangerschaftsabbruch?
Antwort: Der Schwangerschaftsabbruch kostet inklusive Beratungsgespräch, Ultraschall und Nachuntersuchung € 590,- (bis 10. SSW), € 640,- (ab der 10. SSW)

Frage: Wer macht bei Venusmed die Schwangerschaftsabbrüche? Ich habe Angst, von einem „Anfänger“ operiert zu werden.
Antwort: Die GynäkologInnen von Venusmed sind allesamt sehr erfahrene ÄrztInnen. Sie operieren auch in Spitälern und einige haben früher auch im Ambulatorium am Fleischmarkt gearbeitet.

Frage: Kann man nach einem Schwangerschaftsabbruch wieder schwanger werden?
Antwort: Ein unter hygienischen Bedingungen fachlich korrekt durchgeführter Eingriff hat keine Auswirkungen auf spätere Schwangerschaften.

Frage: Wie lange dauert ein Schwangerschaftsabbruch?
Antwort: Der Eingriff selber dauert etwa 10-15 Minuten, der Aufenthalt in unserem Zentrum ca. eineinhalb bis zwei Stunden.

Frage: Kann man den Schwangerschaftsabbruch in Vollnarkose machen lassen?
Antwort: Bei Venusmed wird der Abbruch in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt. Daher dürfen Sie auch sechs Stunden vor ihrem Termin nichts mehr essen.

Frage: Ich brauche dringend einen Termin für eine Untersuchung, wie lange sind die Wartezeiten bei Ihnen?
Antwort: Bei VenusMed bekommen Sie in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen einen Termin, oft noch schneller. Rufen Sie einfach an.

Rechtliche Aspekte des Schwangerschaftsabbruchs

Nach §97 ist der Schwangerschaftsabbruch bzw. die Abtreibung nicht strafbar, nachfolgend der Auszug aus dem Strafgesetzbuch.

Schwangerschaftsabbruch – gesetzliche Regelungen

Hier finden Sie einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen:
Fristenlösung Schwangerschaftsabbruch
Die Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs ist im Strafgesetzbuch (StGB) vom 29.1. 1974, § 97, geregelt:
(1) Die Tat ist nach §96 nicht strafbar,
1. wenn der Schwangerschaftsabbruch innerhalb der ersten drei Monate nach Beginn der Schwangerschaft nach vorhergehender ärztlicher Beratung von einem Arzt vorgenommen wird; oder
2. wenn der Schwangerschaftsabbruch zur Abwendung einer nicht anders abwendbaren ernsten Gefahr für das Leben oder eines schweren Schadens für die körperliche oder seelische Gesundheit der Schwangeren erforderlich ist oder eine ernste Gefahr besteht, daß das Kind geistig oder körperlich schwer geschädigt sein werde, oder die Schwangere zur Zeit der Schwängerung unmündig gewesen ist und in allen diesen Fällen der Abbruch von einem Arzt vorgenommen wird; oder
3. wenn der Schwangerschaftsabbruch zur Rettung der Schwangeren aus einer unmittelbaren, nicht anders abwendbaren Lebensgefahr unter Umständen vorgenommen wird, unter denen ärztliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist.

(2) Kein Arzt ist verpflichtet, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder an ihm mitzuwirken, es sei denn, dass der Abbruch ohne Aufschub notwendig ist, um die Schwangere aus einer unmittelbar drohenden, nicht anders abwendbaren Lebensgefahr zu retten. Dies gilt auch für die im Krankenpflegefachdienst, in medizinisch-technischen Diensten oder im Sanitätsdienst tätigen Personen.

(3) Niemand darf wegen der Durchführung eines straflosen Schwangerschaftsabbruchs oder der Mitwirkung daran oder wegen der Weigerung, einen solchen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder daran mitzuwirken, in welcher Art immer benachteiligt werden.

Einwilligung in medizinische Behandlungen durch Minderjährige
Die Einwilligung in medizinische Behandlungen durch Minderjährige wird im Kindschaftsrechts-Änderungsgesetz 2001 (KindRÄG 2001) vom 29.12.2000 geregelt.
§ 146c. (1) Einwilligungen in medizinische Behandlungen kann das einsichts- und urteilsfähige Kind nur selbst erteilen; im Zweifel wird das Vorliegen dieser Einsichts- und Urteilsfähigkeit bei mündigen Minderjährigen vermutet. Mangelt es an der notwendigen Einsichts- und Urteilsfähigkeit, so ist die Zustimmung der Person erforderlich, die mit Pflege und Erziehung betraut ist.
§ 21 Abs. 2: Minderjährige sind Personen, die das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben; haben sie das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet, so sind sie unmündig.

Die Gesetzestexte finden Sie unter www.ris.bka.gv.at.

Datenschutzinfo