Wenn Sie sich für eine Abtreibung, beziehungsweise für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, dann sind Sie bei VenusMed in sehr guten und einfühlsamen Händen. Bei uns können Sie sowohl den medikamentösen wie auch den chirurgischen Schwangerschaftsabbruch unter bester medizinischer und psychologischer Betreuung, bis zum Ende des 3. Schwangerschaftsmonats (12. Schwangerschaftswoche) durchführen lassen.

Einen Termin bei VenusMed in Wien vereinbaren Sie ganz einfach telefonisch unter +43 1 890 80 70, per Mail an [email protected] oder über unser unten stehendes Kontaktformular. Wir vergeben auch kurzfristig Termine!

Die Terminvergabe für den Eingriff ist bei uns auch sehr kurzfristig möglich. Daher können Sie den Eingriff auch dringend durchführen lassen und es entstehen Ihnen keine unnötig langen Wartezeiten. So erhalten Sie in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen einen Termin bei uns – oft auch noch schneller. Rufen Sie uns beim Wunsch nach einem Termin einfach an, oder kommen Sie persönlich zur Vereinbarung im VenusMed Zentrum vorbei.

Ablauf einer Abtreibung

Zuallererst findet an Ihrem Termin, vor dem Eingriff, ein Gespräch mit einer/einem unserer PsychologInnen oder PsychotherapeutInnen statt. Dabei können Sie sich im geschützten Rahmen unterhalten und alle Ihre vielleicht noch offenen Fragen besprechen.

Danach erklärt Ihnen eine/r unserer FrauenärztInnen den medizinischen Ablauf des Eingriffs genau und informiert Sie ausführlich über die damit verbundenen Risiken. Es erfolgt dann eine Ultraschalluntersuchung, um die Schwangerschaftswoche genau festzulegen.

Die weitere Vorgehensweise hängt davon ab, ob Sie sich für einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch oder für einen chirurgischen Abbruch entschieden haben. In den folgenden Zeilen erklären wir beide Methoden ausführlich.

Ablauf medikamentöser Schwangerschaftsabbruch

Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch ist bis zum 63. Tag ab Beginn der letzten Menstruation möglich. Bei dieser Behandlungsform erstreckt sich der Abbruch über mehrere Tage.

Am ersten Tag wird nach der vorangegangenen Ultraschalluntersuchung und ärztlichen Aufklärung unter medizinischer Aufsicht Mifepristone in Tablettenform eingenommen. Dadurch kommt es zur Unterbrechung bei der Versorgung der Schwangerschaft.

Zwei Tage später wird ein weiteres Medikament, Misoprostol, angewendet. Dies kann bei VenusMed oder aber auch zu Hause als Tablette eingenommen oder in die Scheide eingeführt werden. Durch den Wirkstoff kommt es zu regelmäßigen Krämpfen und somit in den meisten Fällen zur Ausstoßung der Schwangerschaft. Manchmal kann dies aber auch bis zu 24 Stunden dauern.

Etwa 10 Tage danach wird mittels Ultraschall bei VenusMed nachgeprüft, ob der Abbruch der Schwangerschaft auch vollständig erfolgt ist. Bei nicht erfolgreichem medikamentösem Abbruch wird ein operativer Eingriff zur Beendigung der Schwangerschaft erforderlich.

Ablauf chirurgischer Schwangerschaftsabbruch

Beim chirurgischen Schwangerschaftsabbruch werden Sie nach der Ultraschalluntersuchung in den Ruheraum geführt. Dort bekommen Sie von einer oder einem unserer Anästhesisten eine Injektion für eine kurze Vollnarkose. Falls Sie sich stattdessen eine Lokalanästhesie wünschen, ist auch dies bei uns möglich.

Anschließend werden Sie in den Eingriffsraum gefahren – im Falle einer Vollnarkose geschieht dies, wenn Sie bereits fest schlafen. Schließlich wird im Zuge des Eingriffs durch Ihre/n GynakolögIn der Muttermund vorsichtig mithilfe von Metallstäbchen einige Millimeter weit aufgedehnt, um ein Saugröhrchen einführen zu können. Durch dieses werden der Embryo sowie die Gebärmutterschleimhaut abgesaugt. Im Anschluss daran prüft die Ärztin oder der Arzt, ob Schleimhaut und Embryo vollständig entfernt wurden. Nach ungefähr 10 bis 15 Minuten ist der Eingriff selbst auch schon wieder vorbei.

Zum Aufwachen befinden Sie sich schließlich wieder zurück im Ruheraum, wo Sie sich erholen können. Anschließend können Sie zirka eine Stunde nach dem Eingriff unser Zentrum wieder verlassen. Zusammen mit dem Vorgespräch und der postoperativen Aufwach- beziehungsweise Ruhezeit, sollten Sie zirka 1,5 bis 2 Stunden für den gesamten Termin einplanen.

Vor und nach dem Eingriff gibt es zu beachten

Zuerst ist es wichtig zu berücksichtigen, dass Sie 6 Stunden vor dem Eingriff nichts essen und nichts trinken dürfen. Dies ist notwendig, da die Narkose nur durchgeführt werden kann, wenn Sie nüchtern sind.

Planen Sie bitte außerdem unbedingt ein, dass Sie nach dem operativen Eingriff aufgrund der Vollnarkose für den Rest des Tages nicht verkehrstüchtig sind und daher nicht mit dem Auto oder Fahrrad fahren sollten. Falls Sie also eine Vollnarkose hatten, wäre es also am besten, wenn Sie jemand abholt und nach Hause begleitet, oder wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Wenn Sie können oder möchten, empfehlen wir Ihnen zudem, auch zu Ihrem Termin eine vertraute Person als Begleitung mitzunehmen. Sie kann – außer während des Eingriffs selbst – immer bei Ihnen bleiben und Sie in dieser Situation noch zusätzlich unterstützen.

Zudem ist es nach dem Eingriff übrigens normal, dass eine Blutung einsetzt, die für gewöhnlich schwächer als eine normale Menstruation ist. Die Blutung kann 1-2 Wochen andauern. Solange sie bestehen bleibt, sollten Sie nicht schwimmen gehen, keine Vollbäder nehmen, auf Geschlechtsverkehr verzichten und auch keine Tampons oder Menstruationstassen benutzen.

Außerdem können Sie nach einem Schwangerschaftsabbruch natürlich Ihrem Alter entsprechend wieder schwanger werden und Kinder bekommen. Denn wenn dieser fachlich korrekt durchgeführt wird, hat der Eingriff keinerlei Auswirkungen auf spätere Schwangerschaften.

Über alles weitere klären unsere erfahrenen ÄrztInnen Sie gerne ausführlich im persönlichen Gespräch auf.

Die rechtlichen Aspekte von Schwangerschaftsabbrüchen

Nach §97 des StGB ist ein Schwangerschaftsabbruch beziehungsweise eine Abtreibung in Österreich nicht strafbar. Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus dem Strafgesetzbuch.

Schwangerschaftsabbruch – gesetzliche Regelungen

Hier finden Sie einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen in Österreich:

Die Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs ist im Strafgesetzbuch (StGB) vom 01.01. 2016, § 97, geregelt:

(1) Die Tat ist nach §96 nicht strafbar,

  1. wenn der Schwangerschaftsabbruch innerhalb der ersten drei Monate nach Beginn der Schwangerschaft nach vorhergehender ärztlicher Beratung von einem Arzt vorgenommen wird; oder
  2. wenn der Schwangerschaftsabbruch zur Abwendung einer nicht anders abwendbaren ernsten Gefahr für das Leben oder eines schweren Schadens für die körperliche oder seelische Gesundheit der Schwangeren erforderlich ist oder eine ernste Gefahr besteht, dass das Kind geistig oder körperlich schwer geschädigt sein werde, oder die Schwangere zur Zeit der Schwängerung unmündig gewesen ist und in allen diesen Fällen der Abbruch von einem Arzt vorgenommen wird; oder
  3. wenn der Schwangerschaftsabbruch zur Rettung der Schwangeren aus einer unmittelbaren, nicht anders abwendbaren Lebensgefahr unter Umständen vorgenommen wird, unter denen ärztliche Hilfe nicht rechtzeitig zu erlangen ist.

(2) Kein Arzt ist verpflichtet, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder an ihm mitzuwirken, es sei denn, dass der Abbruch ohne Aufschub notwendig ist, um die Schwangere aus einer unmittelbar drohenden, nicht anders abwendbaren Lebensgefahr zu retten. Dies gilt auch für die in gesetzlich geregelten Gesundheitsberufen tätigen Personen.

(3) Niemand darf wegen der Durchführung eines straflosen Schwangerschaftsabbruchs oder der Mitwirkung daran oder wegen der Weigerung, einen solchen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder daran mitzuwirken, in welcher Art immer benachteiligt werden.

Einen Termin bei VenusMed in Wien vereinbaren Sie ganz einfach telefonisch unter +43 1 890 80 70, per Mail an [email protected] oder über unser unten stehendes Kontaktformular. Wir vergeben auch kurzfristig Termine!

Einwilligung in medizinische Behandlungen durch Minderjährige – gesetzliche Regelungen

Die Einwilligung in medizinische Behandlungen durch Minderjährige wird im Kindschaftsrechts-Änderungsgesetz 2001 (KindRÄG 2001) vom 29.12.2000 geregelt.

  • 146c. (1) Einwilligungen in medizinische Behandlungen kann das einsichts- und urteilsfähige Kind nur selbst erteilen; im Zweifel wird das Vorliegen dieser Einsichts- und Urteilsfähigkeit bei mündigen Minderjährigen vermutet. Mangelt es an der notwendigen Einsichts- und Urteilsfähigkeit, so ist die Zustimmung der Person erforderlich, die mit Pflege und Erziehung betraut ist.
  • 21 Abs. 2: Minderjährige sind Personen, die das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben; haben sie das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet, so sind sie unmündig.

Diese Gesetzestexte finden Sie unter www.ris.bka.gv.at.

Kosten einer Abtreibung

Leistung Kosten
Schwangerschaftsabbruch (chir.) inkl. Narkose 590 € (bis 10. SSW),
640 € (ab der 10. SSW)
Medikamentöser Schwangerschaftsabbruch 560 €

Selbstverständlich akzeptieren wir Barzahlung, Bankomat- (Maestro) oder Kreditkarte.

Kosten einer Abtreibung

Schwangerschaftsabbruch (chir.) inkl. Narkose
Kosten (bis 10. SSW): 590 €
Kosten (ab der 10. SSW): 640 €


Medikamentöser Schwangerschaftsabbruch
Kosten: 560 €

Selbstverständlich akzeptieren wir Barzahlung, Bankomat- (Maestro) oder Kreditkarte.

FAQs

Wie geht das mit dem Abtreiben?2020-09-04T11:52:50+00:00

Wenn Sie sich für eine Abtreibung entscheiden, haben Sie am Tag Ihres Termins vor dem Eingriff zuerst ein Gespräch mit einer/einem unserer PsychologInnen oder PsychotherapeutInnen. So können Sie alles mit ihm/ihr besprechen das Sie besprechen wollen und Ihre offenen Fragen klären.

Anschließend erklärt Ihnen Ihr/e FrauenärztIn den Ablauf des Eingriffs und führt dann eine Ultraschalluntersuchung zur Kontrolle durch. Daraufhin werden Sie im Ruheraum unter Narkose gesetzt und dann in den Eingriffsraum gebracht.

Dort beginnt Ihr/e FrauenärtztIn dann, den Muttermund vorsichtig zu öffnen, um den Embryo zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut abzusaugen. Wenn beides vollständig entfernt wurde, werden Sie wieder in den Ruheraum gebracht. Der Eingriff selbst dauert zirka 10 bis 15 Minuten. Im Anschluss auf den Eingriff können Sie nach einer Erholungszeit von ungefähr einer Stunde, unser Zentrum wieder verlassen.

Wie viel kostet das Abtreiben?2020-09-04T11:54:11+00:00

Wir verrechnen für einen chirurgischen Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung) bis zur 10. Schwangerschaftswoche (SSW) 590 €. Für eine chirurgische Abtreibung ab der 10. SSW verrechnen wir 640 €. Beide dieser Preise verstehen sich inklusive der Kosten für die Vollnarkose.

Kann man in der 12. Woche noch abtreiben?2020-09-11T09:14:14+00:00

Ja, das ist möglich. Bei uns können Sie den chirurgischen Eingriff unter bester medizinischer und psychologischer Betreuung bis zum Ende des 3. Schwangerschaftsmonats (12. Schwangerschaftswoche) durchführen lassen.

Bis wann ist ein Schwangerschaftsabbruch möglich?2020-09-04T11:55:40+00:00

Ein chirurgischer Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung) ist bei uns bis zum Ende des 3. Schwangerschaftsmonats (12. Schwangerschaftswoche) möglich.

Fachbegriffe

Medizinische Fachbegriffe sind für Ärzte wichtig und selbstverständlich. Die Patienten stellt die Fachsprache aber oft vor Rätsel. Damit Sie immer genau wissen, wovon die Rede ist, erklären wir in unserem Glossar die Fachbegriffe, die uns unserem medizinischen Umfeld häufig vorkommen und verwendet werden.

Mehr erfahren

Kontakt

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 01/890 80 70, per E-Mail an [email protected] oder kommen Sie Mo-Fr von 11-17 Uhr direkt bei VenusMed im Ärztezentrum Lugner City, Gablenzgasse 7, 1150 Wien vorbei.

  • Die Angabe der E-Mail-Adresse ist nicht verpflichtend. Beachten Sie aber bitte, dass wir Ihnen an diese E-Mail-Adresse eine Benachrichtigung schicken, wenn Sie sie angeben.
    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden, und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Nach oben